Crazy & More

Montag, 7. Mai 2012

Let's play

Das ganze Leben ist ein Spiel. Bisher bin ich ganz gut in dem Spiel. Es gibt viele die besser sind, noch viel mehr die schlechter sind, aber jeder spielt dieses Spiel ganz nach seinem eigenen Ermessen. Einige drücken vorzeitig den "Spiel beenden" Button und probieren ein anderes Spiel aus. Manche werden schnell aus dem Spiel geschmissen weil ihre zufallsbasierten Startbedingungen echt mies waren. Andere hatten Glück und fangen bereits mit Goldstatus an.

Es gibt einige die sich von ganz unten nach ganz oben vorarbeiten. Andere gehen genau den umgedrehten Weg und machen aus ihren Startbedingungen das schlechtmöglichste. Fast jeder sammelt einen oder mehrere Mitspieler um sich die ihn das ganze Spiel über begleiten. Andere schließen nur kurze Zweckbündnisse und sind ansonsten viel allein unterwegs.

Das Spiel hat keine festen Regeln, außer denjenigen die von der Spielumgebung vorgegeben sind (Physik etc.) und denjenigen die von den Mitspielern selbst gemacht werden. Alles andere wird ausschließlich durch den großen Zufallsgenerator bestimmt. Dieser sorgt dafür das sich das Spiel immer weiter entwickelt.

Aber eins ist klar: Jeder Mitspieler hier befindet sich auf Level 1. Keiner weiß was in Level 2 kommt, aber alle kommen früher oder später dort an (sofern sie nicht von vorn anfangen müssen). Und eins ist noch klar. In Level 2 wird alles anders.

(Ich glaub ich gründe ne neue Religion: Spielismus)

Freitag, 19. Juni 2009

Auf auf

zum fröhlichen Zensieren. Die SPD ist eingeknickt und hat mit gerade mal 3 Gegenstimmen ebenfalls für das Gesetz zur Sperrung von Internetseiten gestimmt. Somit wird jetzt erstmals seit dem Ende des 2. Weltkrieges wieder eine Infrastruktur für das Zensieren von Inhalten und Medien aufgebaut. Und jeder der immer noch glaubt, dass dies nur Seiten betreffen wird die Kinderpornografie enthalten, ist entweder ein absolut gutgläubiger Mensch oder hat die vielen Untertöne aus CDU und SPD geflissentlich überlesen. Das sich gerade die SPD damit keine Freunde gemacht hat, kann man bei Jens Scholz nachlesen, der eine beeindruckende Linksammlung zu dem Thema gebloggt hat.

Willkommen in Deutschland. Der Diktatur von Morgen.

Freitag, 5. Juni 2009

Und wenn....

das eine nicht klappt. Dann nimmt man halt einfach was anderes.

Langsam werd ich wütend. Ich mags nit wenn man mich für dumm verkaufen will.

Montag, 25. Mai 2009

Du bist Terrorist

http://www.dubistterrorist.de/

Weitersagen

Dienstag, 31. März 2009

Internet abschaffen

Hachja...ich liebe es wenn alte Richter von Vorgestern der Meinung sind sie hätten den Sachverstand und die Ahnung die man benötigt, um Urteile zu fällen, in die ein für sie neues Medium namens Internet involviert ist.

In Kürze werden dann also alle Internetnutzer mehr oder weniger strafrechtlich belangt, da ja jede "Linkkette" irgendwann einmal auf strafrechtlich relevanten Seiten landen könnte. Ab sofort erstellen wir also nur noch Webseiten auf denen es keine Links gibt.

Ich bin der Meinung, jeder Richter der mit dem Medium Internet in Berührung kommen könnte, müsste prophylaktisch an einem Kurs "Internet für Anfänger" (bzw. in den meisten Fällen "Internet für Senioren") teilnehmen. Damit der Spruch "Denn sie wissen nicht was sie tun" etwas weniger ins Auge springt sobald es um deutsche Gerichte und Internet geht.

Mittwoch, 8. Oktober 2008

Ich weiss nicht...

ob es nur mir so geht, aber wenn man im Kundenservice arbeitet, steht man manchmal echt kurz davor, den Glauben an die gesamte Menschheit zu verlieren.

Freitag, 25. April 2008

Ohrenschmerzen

Über mir spielt eine Gruppe Mädchen Singstar oder irgend nen anderes Karaoke-Spiel. Mittlerweile vergewaltigen sie seit ca. ner Stunde Cyndi Laupers "Girls just wanna have fun". Zum Glück hab ich Kopfhörer die man ordentlich laut machen kann.

Mittwoch, 30. Januar 2008

Krank

Dank den Medien, den Pharmafirmen und der Politik sind wir alle krank. Und das geht schon in der Kindheit los. Früher war ein Kind das nit stillsitzen wollte, ständig zappelte und durch die Gegend rannte einfach nur Lebhaft. Heute wird ihm ADS diagnostiziert, es wird unter Ritalin gesetzt und therapiert. Die Pharmafirmen reiben sich die Hände und freuen sich über den steigenden Umsatz. Ständig und überall wird einem eingeredet man hätte irgendeine Krankheit und man sei eigentlich fast kurz davor zu sterben.

Am Anfang des 20. Jahrhunderts war man erst krank wenn man Blut spuckte oder einem die Innereien aus allen möglichen Körperöffnungen quollen. Heute ist man schon krank wenn man öfter als 2 mal die Stunde hüstelt. Auch ich bin vor diesem Denken nicht gefeit. Wo meine Ärztin meint ich hätte einen Reizdarm und mir ne Überweisung zur Enddarmspiegelung gibt, hätte man mir noch vor 20 Jahren gesagt ich soll Mittags nit so fett essen und mich nen bissl weniger stressen lassen dann würde das alles schonwieder gut werden. Ich hab mir jedoch vor einer ganzen Weile erfolgreich diesen Reizdarm einreden lassen und somit kam was kommen musste...ich lauschte bei jedem bissl Stress in mich hinein und achtete darauf wie denn nun das Stück Schlauch in mir auf diesen Stress reagieren würde.

Das ich mir damit noch mehr Stress machte ist ja wohl mehr als logisch, und so kam was kommen musste. Es tat weh, krampfte und sorgte dafür das ich mich schlecht fühlte. Seitdem ich unter der Woche wenig bis garkeinen Stress habe hat dieses Verhalten urplötzlich aufgehört und schon hat sich mein ach so schlimmer Reizdarm überhauptnitmehr gemeldet. Jeder Mensch hat hier und da ein Zipperlein. Bei einigen ist es schlimmer, bei anderen eher weniger schlimm. Aber immer öfter kommt mir der Gedanke, dass dieses ganze "Ich habe eine Krankheit" mehr eine Modesache ist als wirkliche Krankheiten. Wir lassen uns einreden wir wären krank. Und wenn wir es oft genug hören dann sind wir es auch auf einmal.

Andersrum bekommen wir langsam Probleme wenn wir wirklich mal etwas haben. Jemand mit wenig Geld ist mittlerweile in der unerfreulichen Phase, dass er sich entscheiden muss ob er mit dem letzten 10er zum Arzt geht weil er nit mehr gerade stehen kann um dann eventuell noch massive Zuzahlungen zu Medikamenten und Behandlungen/Therapien machen zu müssen oder ob er nicht doch lieber noch nen bissl was zum Essen kauft und nebenbei hofft das sich das mit den Bandscheiben schon von allein wieder einrenkt. Behandlungen werden immer teurer, die Krankenkassen zahlen immer weniger dazu und die Pharmafirmen erhöhen die Preise für ihre Medikamente oder bringen die Ärzte mit Geldgeschenken, Beteiligungen und getarnten Vergnügungsfahrten dazu doch eher die teuren Präparate zu verschreiben. Apotheken machen Preisabsprachen untereinander um den wirklichen Wettbewerb zu ungungsten des Kunden zu umgehen und die Pharmafirmen unterstützen diese Taktiken mit Rabattsystemen.

Wir sind eine kranke Gesellschaft, mit vielen kleinen Zipperlein die nix kosten aber gerade unheimlich In sind und mit Krankheiten die wir verdrängen oder bei denen wir uns die Behandlung nit leisten können obwohl sie dringend derselbigen bedürfen. Schöne neue Welt.

Mittwoch, 23. Januar 2008

Schöne neue Welt

Es geht in diesem Land nichts mehr ohne irgendwelche Formulare, Papiere und Genehmigungen. Ein simpler Umzug wird zum Spießrutenlaufen durch die Ämter sobald man Hartz4-Empfänger ist. Da müssen sich mündige Menschen, die schon seit Jahren einen eigenen Hausstand haben, von einem Amt bestätigen lassen das sie umziehen dürfen. Wo es früher gereicht hat sich eine neue Wohnung zu suchen, den Mietvertrag zu unterschreiben, sich bei den alten Ämtern und Stellen abzumelden und bei den neuen anzumelden, muss man heute schon alleine nur um anfangen zu können einen Umzug zu planen und eine neue Wohnung zu suchen durch die Behören wandern, und sich einen Wisch nach dem anderen besorgen. Erwachsene Menschen die seit Jahren auf eigenen Beinen stehen brauchen von Papa Staat eine Erlaubnis. Lasst es euch mal auf der Zunge zergehen. Schönen Mittwoch noch da draußen.

Dienstag, 15. Januar 2008

Generation 1000 Euro

Auch ich gehöre zur der Generation, die meist nich viel mehr als 1000 Euro im Monat zur Verfügung hat. Man kann davon Leben, aber große Sprünge sind nicht drin. Früher hat ein Student nach dem Studium ca. 2 Jahre gebraucht um im Arbeitsleben Fuß zu fassen. Mittlerweile hängt er zwischen 5 und 10 Jahre in der Warteschleife, hält sich mit Callcenter-Jobs und Praktikas über Wasser und versteht nicht warum keine Firma ihn fest anstellen will. Auch Schüler die nach der Schule (egal ob Abi, Real, oder Hauptschule) einen Job suchen, landen immer öfter in dieser Warteschleife. Die Firmen verlangen teilweise sechsmonatige Praktikas, geben nur Zeitverträge raus die sehr schlecht bezahlt werden oder rekrutieren einen Großteil ihrer Angestellten über Zeitarbeitsfirmen. Feste Stellen werden immer seltener. Ich hab bisher noch Glück gehabt, hab ich doch immer wieder eine feste Stelle gefunden. Aber andere suchen über Jahre ohne Erfolg. Wer mehr zu dem Thema wissen möchte dem sei sowohl das Buch als auch die Doku über die Generation 1000 Euro ans Herz gelegt.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Änderungen

Schaue regelmäßig...
Schaue regelmäßig rein ja. Wie geht es dir/euch?...
Legatus - 27. Okt, 11:54
Liebe Grüße
falls du das noch liest. Habe heute an dich gedacht....
Burningheart (Gast) - 24. Okt, 21:02
Bei uns ist auch alles...
Bei uns ist auch alles gut. Unser Kleiner krabbelt...
Burningheart - 16. Aug, 17:57
Alles bestens :) Gut...
Alles bestens :) Gut beschäftigt aber die Kleine...
Legatus - 2. Jul, 11:16

Anderes

Buttonnetzwerk für ein freies Internet

Derzeitiges Lebensmotto

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ (Antoine de Saint-Exupery) KONTAKT snark100@gmx.de

Status

Online seit 4457 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Okt, 13:44

Sonstiges

kostenloser Counter

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from Legatus. Make your own badge here.

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

Suche

 

Technorati


Alltagseinblicke
Andere
Aussichten
Clubs und Vereine
Crazy & More
Daheim
Gedankenkino
Gedankenspiele
Heisse Sachen
Kontraste
Nahverkehr
Papierkrieg
Rueckblicke
Seelenspiegel
Songs
Stimmen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren